Baumstamm-Weitwurf (Tossing The Caber)

Einzeldisziplin

Highlandgames 2015 (66)

Ein Baumstamm (Herren-Baumstamm; Damen-Baumstamm) muss mit den Händen so geworfen  werden, dass das Baumende, welches zuvor mit den Händen gehalten wurde, möglichst weit weg zu liegen kommt.

Jeder Teilnehmer hat 1 Versuch.
Beim Aufnehmen des Baumstammes dürfen die Teammitglieder behilflich sein.
Nachdem der Baumstamm aufgenommen wurde und der Teilnehmer ihn
sicher hält, müssen sich die Helfer so rasch wie möglich entfernen.
Der Teilnehmer läuft nun zur Abwurfmarke (10cm hohe Staffel oder Baum) und versucht,  den Baumstamm so weit wie möglich zu werfen.

Die grössten Wurfweiten können erzielt werden, wenn der essays online to buy Stamm sich überschlägt.

Für die Wertung gilt pro Team die Gesamtsumme der Wurfweiten, wobei die Distanz im rechten Winkel zwischen Abwurfmarke, und dem Ende des Baumstammes, welches zuvor vom Teilnehmer gehalten wurde, gemessen wird, nachdem der Baumstamm zu liegen gekommen ist.
Achtung: Beim seitlichen “Hinausdrehen / Wegrollen” gilt der Punkt, wo der Stamm mit dem Ende, das beim Abwurf gehalten topics for classification essay wurde, das erste Mal den Boden berührt.

Minusweiten gehen mit 0 in die Wertung.
Das Team mit der höchsten Gesamtweite gewinnt die Disziplin.

Bei einem Übertritt mit irgend einem Körperteil, wird der Versuch als ungültig gewertet!  Als Übertreten gilt das Drauf- oder Übertreten der Abwurfmarke.
Ein neuer Versuch ist nicht gestattet!

Das seitliche Berühren der Abwurfmarke ist erlaubt.