Tauziehen (Tug O’War)

Teamdisziplin – 4 Teilnehmer pro Team – KO-System

IMG_1183

Das Seil ist in der Mitte durch eine Markierung in zwei gleich lange Teile geteilt.
Am Boden oder an der Seite befindet sich auch eine Markierung (Nullpunkt).
Die Mittelmarkierung des Seils liegt bei Beginn auf/an dem Nullpunkt.

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, das gegnerische Team mit Hilfe eines Seils über die festgelegte Markierung auf die eigene Hälfte zu ziehen.

Die Teilnehmer/innen der beiden Teams stellen sich auf ihre Seite und nehmen auf Anweisung des Schiedsrichters das Seil auf (Seil bleibt ohne Zug).
Sind beide Teams bereit, wird auf Kommando des Schiedsrichters gezogen.

Diese Disziplin erfolgt im K.O.-System. Das Gewinnerteam kommt eine Runde weiter.  Die Verlierer scheiden aus und für sie ist die Disziplin zu Ende.
Das Team, das den letzten Durchgang gewinnt, gewinnt auch die Disziplin.

Die Gegnerteams werden evtl. ausgelost (z.B. ungerade Anzahl von Teams)

Handschuhe oder andere “Spezialausrüstungen”, wie z.B. Stollenschuhe, sind verboten!  Das Seil muss mit bloßen Händen angefasst werden.
Es empfiehlt sich, für diese Disziplin festes Schuhwerk (z.B. Stiefel) zu tragen.
Das Graben von Furchen vor dem Startsignal ist verboten.
Liegt ein Teilnehmer auf dem Boden so muss er sofort versuchen, wieder aufzustehen. Das Ziehen im Liegen ist nicht erlaubt.